Eine nicht alltägliche Beziehung - Teil 7

16 6-11 Minuten 0 Kommentare
Eine nicht alltägliche Beziehung - Teil 7

Eine nicht alltägliche Beziehung - Teil 7

Grauhaariger

Olivia bekam zwar mit, dass die beiden Männer kurz miteinander kommunizierten, konnte diese Information aber nicht so richtig deuten. Noch bevor sie das Geschehen beeinflussen konnte, wollte sie das überhaupt(?), denn sie vertraute Martin im wahrsten Sinne des Wortes blind, hatten die Männer sie kurz hochgenommen und mit ihrer Hilfe umgedreht. Sie fand sich auf ihrem Verlobten liegend wieder. Natürlich gefiel es ihr, dass ihr Vertrauter jetzt den Weg in ihre Möse fand und unterstützte sein Tun nach Kräften. Dass ihre Augen verbunden waren fand sie auch in dieser Situation äußerst reizvoll.

Im Normalfall würde Olivia in dieser Lage einen wilden Ritt beginnen. Einen Ritt auf Martins Ständer. Ihre Beine lägen eng an den Flanken ihres Mannes an und ihre Hände hielten die Haare zu einem Pferdeschwanz zusammen. Im Moment wurde ihre blonde Haarpracht zwar ein wenig durch das Tuch gebändigt, aber Martin verhinderte durch seine Umklammerung ein Aufrichten ihres Körpers.

Was Olivia nicht sehen konnte war, dass Martins Bekannter einen silbernen Plug mit einem Tropfen Gel versah. Liv spürte, dass ihre Pobacken mit Fingern gespreizt wurden und etwas Kaltes in ihren Anus hineingedrückt wurde. „Ein irres Gefühl…!“ durchfuhr es die junge Frau. „Der hat einen Plug…in meinen Hintern…geil!“ stöhnte sie in Martins Ohr.

Olivia versuchte, das Tempo zu forcieren.

Dann praktizierten die beiden Männer etwas, was Liv als absolut irre empfand. So nach jeweils zehn, zwanzig Stößen übernahm der bis dato passive Mann die Penetration. Zwei Schwänze, die sich abwechselten. Allein schon durch die Lage der Körper erfuhr Olivia ständig neue Reize. Und dazu der Plug in ihrem Po! Olivia wurde getragen auf eine Welle von Orgasmen. Sie winselte und stöhnte! Und sie produzierte Lustsäfte ohne Ende! Der Hammer war, dass der von hinten zustoßende Duke irgendwann sein Sperma in ihr verspritzte und Martins Rohr ihren nun noch besser geschmierten Kanal wie ein Berserker bearbeitete.

Olivias Beine zitterten bereits vor Überanstrengung als Martin sich unter ihr herauswand und sein Sperma manuell auf ihrem Po und der zerfetzten Strumpfhose verspritzte.

Olivia war platt und auch Martin atmete heftigst.

Nach einer Weile bekräftigte Olivia, dass dies einer ihrer aufregensten Ficks war, die sie bisher erleben durfte. Sie wollte nun endlich auch den zweiten Mann sehen. Aber trotz allem bitten erlaubten ihr die Männer nicht, die Augenbinde abzunehmen. Der Duke wies den Fahrer an, ihn an einer bestimmten Adresse aussteigen zu lassen. Mit einem Küsschen für Olivia und einem: „Vergnügt euch mit dem Auto noch so lange ihr wollt;“ verließ er das Liebespaar.

Olivia und Martin genossen noch ein paar Drinks während sie turtelnd durch die Nacht chauffiert wurden. Sex gab es erst wieder im Hotelzimmer. Dort ersetzte Martin den Plug durch seinen Pint. Grinsend erklärte er seiner Verlobten: „Meiner!“

*****

Der Filmdreh

„Der Mikael hat gerade angerufen;“ berichtete Olivia ihrem Verlobten „Ich könnte in einer Filmproduktion mitspielen. Die suchen auf die Schnelle eine Schauspielerin, die Ahnung vom Fliegen hat. Nur ein paar Szenen.

*****

„Die haben mich gleich mitspielen lassen;“ berichtete Olivia von ihrem Gespräch bei der Produktionsfirma. „Das Casting war zugleich auch meine erste Szene.“

„Und ich dachte immer, ohne die ‚Besetzungscouch‘ bekommt man keine Rolle!“ unkte Martin.

Olivia erklärte ihm, dass die eigentliche Darstellerin ausgefallen sei und Mikael, der die Werbefotos machen soll, sofort Olivia ins Gespräch gebracht hatte.

„Mikael hat denen ein Foto von mir, angezogen;“ betonte Liv, „gezeigt. Und die waren gleich begeistert.

Martin schenkte zwei Gläser Sekt ein.

„Drei Sätze und ein bisschen flirten mit dem Hauptdarsteller“; beschrieb Liv ihre erste Szene. „morgen wird es dann schon heikel…“

*****

„Du ziehst den Slip unter deinem Rock aus. Darunter hast Du ja noch den String…“ Die Anweisungen an Olivia waren klar und deutlich. „Anders legt sich auf Dich und ihr tut so als ob…Improvisation ist gefragt!“ Die Regieassistentin wusste auch nicht so recht, einer Laiendarstellerin diese Szene genauer zu beschreiben. Letztendlich meinte sie: „Macht einfach mal!“

Anders Larsson war der Hauptdarsteller in dieser Produktion. Es ging um einen Milliardär, der in dieser Szene auf der Suche nach einer Pilotin für seinen Jet ist. „Es ist ein Film mit erotischen Elementen!“ erklärte man Olivia. „Kein Porno! Wobei das mindestens auf FSK 16 hinauslaufen wird!“

Anders hatte Olivia gleich am Vormittag zur Seite genommen und mit ihr gesprochen. „Sympathischer Mann!“ stellte Liv für sich selbst fest.

Drehort war im Moment der Flughafen München. Die Crew war in demselben Hotel untergebracht, in dem Olivia und Martin zum ersten Mal miteinander…Dort sollte auch die Bettszene zwischen Olivia und Anders gedreht werden.

„Warte hier, Anders kommt gleich!“ Olivia war aufgeregt. Sie betrachtete die vier Kameras, Lichtequipment und auch zwei Monitore, auf denen die Kamerabilder liefen. Olivia sollte ihre eigene Unterwäsche tragen, während man ihr die Oberbekleidung schon vor Stunden in die Hand gedrückt hatte. Eine Maskenbildnerin beschäftigte sich ausgiebig mit ihrem Aussehen, was Olivia sehr gut gefiel und sie so jemanden eigentlich immer brauchen könnte.

„Der String!“ fiel Olivia siedend heiß ein. Sie hatte den String zum darunter anziehen vergessen! Olivia war nervös. „Dann muss es halt ohne gehen…!“ Sie hatte ohnehin eine verwegene Idee…

Ihr Filmpartner kam auf sie zu und nahm sie in den Arm. „Wir bekommen das schon hin!“ Der Mittvierziger hatte ihr anscheinend die Aufregung angesehen. Olivia zog seinen Kopf, Anders war etwa eins neunzig groß, zu sich heran. „Machen wir es richtig?“ flüsterte ihm Liv fragend ins Ohr.

„Okay;“ meinte dieser, nachdem er sie kurz taxiert hatte, „es sind aber viele Leute hier!“ Olivia lächelte ihn an: „Macht nix!“

Anders flüsterte noch ein paar Worte mit Andrea, die in dieser Szene die Aufnahme leiten würde und stellte sich in die vorgegebene Position. Auf ihren Lippen kauend warf Andrea der ‚Neuen‘ im Team einen fragenden Blick zu und grinste Liv dann an.

Olivia lebte die Rolle. Der Text, die paar Sätze, hatte sie in wenigen Minuten verinnerlicht. Sie stellte sich vor, es wäre Martin, der sie als Pilotin einstellen sollte. Liv wüsste ganz genau, wie sie es anstellen müsste, ihn von ihren Qualitäten zu überzeugen. Und auch hier gab man ihr Gestaltungsmöglichkeiten.

Klappe! „Überzeugen Sie mich, dass Sie die Richtige für den Job sind!“ Nach diesen Worten des Protagonisten sollte Olivia möglichst sexy ihren Slip ausziehen. Für diese Szene hätten sie keine bessere Darstellerin finden können. „Blos nicht in eine der Kameras schauen!“ hatte sich Olivia eingebläut.

Nach dem Oberteil fiel auch Olivias Rock. Ihren Unterkörper würde man im Film nicht sehen, versicherte man ihr. Und von Anders nur den entblößten Hintern…

Jetzt würde der String sicherstellen, dass sein Penis keine Möglichkeit bekäme, ihre Spalte zu berühren, geschweige denn in diese einzudringen. Aber Olivia wollte ihn drin haben! Und Anders sprang auf ihre nackt dargebotene Möse an. Olivia selbst fasste an seinen erregten Phallus, drückte noch einmal kurz zu, so als würde sie die Härte prüfen beziehungsweise noch ein wenig nachhelfen wollen und praktisch wie von selbst bahnte sich sein Pint den Weg in Livs Heiligtum.

„Drauf!“ kam das Kommando an den Kameramann. Später im Film würde man für einen ganz kurzen Moment sehen, dass sein erigiertes Glied in Olivias Möse steckte. Absolut authentisch wirkte daher der Sex der Beiden später auf der Leinwand. Ihre Bewegungen, Ihre Körpersprachen. Er war ja auch nichts gefaked. Für einen ganz kurzen Moment war Olivia am Überlegen, dieses Szenario abzubrechen. Zu viel Licht und zu viele Leute, die um Anders und sie herumstanden und jede kleinste Bewegung mit Argusaugen verfolgten. Aber als Liv die Augen schloss, fühlte sie. Da war ein Mann. Nicht nur sie wollte ihn, nein auch er zeigte ihr, dass er sie begehrte! Und Olivia liebte Sex. Warum nicht einmal im Rampenlicht? Sie schaffte es tatsächlich, alles um sie herum auszublenden. Die beiden Akteure trieben ihr Spiel bis zum Abbruch durch die Regie. Sie öffnete die Augen. Grelles Licht schlug ihr entgegen. Ihr Partner zog sich zurück und auch Liv fühlte sich jetzt fehl am Platz. Nein, weder Anders noch Olivia hatten einen Orgasmus. Aber beide bekamen Beifall von der Crew. Und Andrea, die Regieassistentin, lobte Olivia für ihr Engagement.

kam so gegen Mittag als Nachricht auf Martins Smartphone. Sie hatte ihrem Verlobten von Anders Larsson erzählt. Dass er keine Starallüren an den Tag legte und sich für sie Zeit genommen hatte. Martin hörte seiner Verlobten nur zu und dachte sich seinen Teil. Die Nachricht verwunderte ihn nicht. So wie ihm Olivia gestern von diesem Anders vorgeschwärmt hatte…

Für diesen letzten Drehtag am Münchener Flughafen spendierte der Produzent ein Abendessen in Form eines Caterings in besagtem Hotel. Olivia durfte am späteren Nachmittag noch zwei kurze Szenen drehen. Eine davon auf dem Flugfeld vor ihrem Filmjet und eine zweite, wo man auch von ihr verlangte, im Cockpit ein paar Knöpfe und Schalter zu betätigen.

Mit Martin im Schlepptau, ganz wohl war dem Firmenchef bei diesem Auftritt nicht, erschien Olivia natürlich auch zu diesem Abschlussessen. Es wurde ein kurzweiliger Abend mit interessanten Gesprächen. Anders Larsson war ein direkter Mensch und erzählte Martin freiweg von der Bettszene mit seiner neuen Filmpartnerin. „Sie wissen schon, dass das kleine Luder mich heute vor dem ganzen Team verführt hat?“ Natürlich wollte er Olivias Verlobten provozieren. Dieser aber reagierte völlig gelassen und hielt dem Hauptdarsteller Olivias Nachricht auf dem Display unter die Nase.

„Oh, pikant!“ Anders Frau, die sich am Buffet umgesehen hatte, war von hinten auf ihren Mann zugekommen und konnte so die Mitteilung ebenso lesen.

„Ich nehme an, die Nachricht war von ihrer Frau?“ Alina, Anders Frau, lächelte. Wie schnell man doch eine Revanche bekommt? feixte Martin innerlich.

Anders Larsson bemühte sich, seine Frau von Martin weg zu lotsen. Diese aber war viel zu neugierig und sah Martin fragend an.

„Ja, die Nachricht kam von Olivia!“ bestätigte Livs Verlobter.

„Darf ich indiskret fragen, wer der Glückliche war?“ Alina lächelte ihren Gegenüber an.

„Alina komm bitte…!“ Anders ließ nicht locker, seine Frau wegzuziehen.

„Einer der Schauspielkollegen hier;“ antwortete Martin ein klein wenig ausweichend.

„Hast Du mit ihr…?“ Alina hatte eine starke Vermutung und wollte diese von ihrem Mann bestätigt wissen.

„Alina;“ Anders versuchte seine Frau zu besänftigen und dirigierte sie aus dem Saal hinaus.

„Oh, der Arme…“ unkte Olivia und lachte Martin an.

„Nein, ich bin der Arme…“ Martin bedauerte sich selbst.

„Ich verstehe…;“ Olivia tat wissend, „Alina gefällt Dir!“

Olivia und Martin. Die beiden verstanden sich. Sie schäkerten miteinander und ließen sich noch die ein- oder andere Story aufdrücken im Volk der Filmemacher.

Fünfzehn, zwanzig Minuten später kam Alina auf Martin zu. „Warum sind Sie so ruhig? Nachdem Ihre Frau und mein Mann…“

„Wissen Sie,“ erklärte Martin, „Olivia und ich haben ein Agreement. Wir lieben uns und wir werden heiraten. Wir werden den Rest unseres Lebens miteinander verbringen. Und wir schlafen gerne miteinander. Aber;“ Martin stellte eine gewisse Vertrautheit mit Alina her indem er sie ganz nah zu sich heranzog und flüsterte: „wir vögeln auch mit anderen!“

„Oh, das ist ja interessant!“ meinte die Frau des Hauptdarstellers und tat ein wenig überrascht. Jetzt war sie es, die Martin zu sich heranzog und ebenso leise fragte: „Könnten Sie sich vorstellen…wir beide…?“

Martin lächelte die dunkelhaarige Frau an und antwortete: „Das könnte ich mir gut vorstellen!“ Gespielt vertrauensvoll fügte Olivias Verlobter an: „Was sagt denn Ihr Mann dazu?“

„Ach, an den will ich heute gar nicht mehr denken!“ Alina bat Martin kurz zu warten. Augenblicke später tauchte sie mit drei gefüllten Sektgläsern und Olivia untergehakt wieder neben ihm auf.

Man prostete sich zu. Auch bot Alina beiden das „Du“ an, was natürlich mit einem Küsschen besiegelt wurde. Ja, auch die Frauen küssten sich.

Ganz im Vertrauen wurde Alina von Martin leise gefragt: „Nehmen wir Olivia mit?“

„Meinst Du sie mag?“

„Ganz bestimmt!“ antwortete Martin.

Provokativ, aber nicht böse fragte Alina Martins Verlobte: „Schafft dein Mann uns beide?“ was Olivia zu einem lauten Lacher animierte. Zu Dritt verließen sie die Party…

Klicke auf das Herz, wenn
Dir die Geschichte gefällt
Zugriffe gesamt: 3298

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Gedichte auf den Leib geschrieben