Honeypussy

5 1-3 Minuten 0 Kommentare
Honeypussy

Honeypussy

Anita Isiris

Ja, lieber Leser, stell es Dir vor, möglichst detailliert, das saftige Honigfötzchen direkt über Deinem Gesicht. Es gehört Sibylle, die sich sanft über Dir bewegt. Sibylles Fötzchen ist vollkommen enthaart. Die schutzlose Nacktheit ihrer vollen Schamlippen wirkt fast obszön, so wie die langsamen Bewegungen ihres Beckens. Sibylle ist honigblond, und so duftet sie auch. Nach Honig. Ja, Leser, Du darfst. Egal ob Du verheiratet bist seit vorgestern oder geschieden seit gestern oder verwitwet seit heute morgen. Du darfst Sibylles nacktes Fötzchen lecken. Bald ist Weihnachten, und Dir ist warm ums Herz. Du hast einen stressbeladenen Tag hinter Dir, und jetzt das, im geheizten Schlafzimmer mit den beiden imposanten gelben Kerzen, die den Raum in ein romantisches Licht tauchen. Sibylle ist ja sooo geil… und Du auch. Also? Worauf wartest Du noch? Saug Dich fest an ihrer steifen kleinen Cliti, knabbere zärtlich an ihren Labien. Ihr seid nicht allein, die Sibylle und Du. Armin, Euer Nachbar, ist auch da. Etwas übereifrig zwängt der vierfache Familienvater seinen prallen Penis, an dem die Adern hervortreten, hinein in Sibylles Schmollmund. Gemeinsam “bearbeitet” Ihr sie, der Armin und Du. Welch köstliches Vergnügen! Später werdet Ihr sie abwechslungsweise durchvögeln, Dein Nachbar und Du, aber erst später, denn Ihr habt viel Zeit. Die Kerzen werfen gespenstische Schatten an die Schlafzimmerdecke; der Teufel ist der Vierte im Bund. Schliess die Augen, Leser. Bald ist Weihnachten. Du träumst von Lebkuchen, Zimtduft und Glühwein in einer klirrkalten Nacht vor dem Dom in Deiner Stadt. Du öffnest die Augen und widmest Dich ganz den Details von Sibylles Anatomie. Interessant, nicht? Dieses leckere Pfläumchen… ja, Du darfst es auch spreizen. Was genau siehst Du? Was genau fasziniert Dich? Sibylles süsse kleine Rosette? Ts ts, wie unanständig… bald ist doch Weihnachten… Armin schnauft mittlerweile wie eine alte Lokomotive. Sibylles Mund schmiegt sich eng an sein Zentralorgan… Genüsslich nuckelst Du an Sibylles Schamlippen, so als wären es Zimtsternchen. Aaaahhh… Sibylle ist eine wahre Eichelfee, was Armins Penis angeht. Er kann nicht anders und greift nach ihren vollen, warmen Brüsten. Er ist aufs Höchste erregt; die blonde Schönheit scheint genau zu wissen, was Familienväter brauchen. Du verdrehst die Augen, liebe Leserin? Aber nicht doch... steck Dir eine an… lehn Dich zurück… entspann Dich und warte das Ende dieser Weihnachtserzählung ab… Und nun zu Dir, Leser: Gefällt Dir Sibylles Honigtopf? Hmmm? Jaaah… und ihr Hintern erst… gar nicht zu beschreiben! Der perfekte Vollmondhintern! Ob Sibylle brasilianische Vorfahren hat? Bereitwillig zeigt sie Dir alles; zärtlich kitzelst Du ihren Damm. “Mann, hast Du eine geile Lutsche, Kleine... „ knurrt Armin lustvoll. Er bewegt sein Becken wie weiland Michael Jackson, als ihm noch danach zumute war… Sibylle ist perfekt gebaut und hat einen wundervollen langen Hals, der von ihrem herrlichen Haar umschmeichelt wird. Armin stösst und stösst… An der Haustür wird ein Schlüssel gedreht. Licht im Korridor. Sekunden später auch Licht im Schlafzimmer. Die echte Sibylle, noch im Wintermantel, mit vor Schreck geweiteten Augen. In ihrem Haar, das ihren Hals umschmeichelt, glitzert Schnee. Zwischen Armin und Dir, lieber Leser, hängt diese aufblasbare Gummipuppe. Bei Euch beiden aber ist sofort die Luft draussen.

Nun wünsche ich Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest mit Euren Lieben, einen herzhaften Schluck Glühwein und schöne Träume fürs neue Jahr.

Eure Anita Isiris

 

Klicke auf das Herz, wenn
Dir die Geschichte gefällt
Zugriffe gesamt: 1402

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Gedichte auf den Leib geschrieben