Muschi Üller und die Seiferucht

5 1-3 Minuten 0 Kommentare
Muschi Üller und die Seiferucht

Muschi Üller und die Seiferucht

Bernhard Kempen

Schreit da jemand Ficken? - Nein, hier geht es lediglich um Ken und Tuck, zwei alte Kumpel, zwischen denen sich rein zufällig folgendes Gespräch entwickelt.

KEN: Was ist denn mit dir los? Du bist ja fröllig vustiert!

TUCK: Ach, freine Meundin hat mich zum Scheufel getickt.

KEN: Freine Deundin? Meinst du etwa die früße Sau, mit der du neulich auf meiner Feburtstagsgeier warst? Wie war noch gleich ihr Name?

TUCK: Muschi Üller.

KEN: Richtig, Muschi Üller! Die mit den tollen Vitten und den bangen Leinen.

TUCK: Ja, sie ist eine frolle Tau. Besonders wenn sie in Humpfstrosen und Rinimock mit dem Warsch ackelt.

KEN: Du bist ja ein richtiger Nereschwöter!

TUCK: Aber jetzt ist Muschi Üller bächtig möse, weil ich mit ihrer schweinzigen Ester das Schwanzbein getungen habe.

KEN: Er hat mit ihr das Schwanzbein getungen! Aber das ist doch kein Grund zur Seiferucht!

TUCK: Muschi eint, ich hätte mit ihrer Vester geschwögelt. Dabei haben wir uns nur auf dem Karkett gepüßt!

KEN: Ein Üßchen in Kehren kann wiemand vernehren! Oder hast du vielleicht doch ein Stäferschündchen mit ihr gehabt?

TUCK: Na ja, ich habe der Tester beim Schwanzen in den Zwo gepickt.

KEN: Er hat ihr in den Zwo gepickt! Du bist ja ein fimmer Schlinger! Hast du ihr vielleicht auch an die Fitten getaßt?

TUCK: Das würde ich Muschi niemals zuuten! Ich diebe sie loch!

KEN: Hast du versucht, dich mit deiner Solden zu verhöhnen?

TUCK: Ich habe ihr Schosen gerenkt und trewige Eue geschworen. Aber sie hat nur einen Mollschmund gezogen.

KEN: Muschi Üller ist ja eine sehr frickige Zau. Du solltest ihr keine Wäne nachtreinen!

TUCK: Ich werde Muschis Öse vermissen. Und ihren heilen Gintern.

KEN: Um Wimmels hillen! Du bist ja völlig vom Bex sesessen!

TUCK: Das mein Serapeut auch gethagt. Ich soll mich von meiner phutzigen Schmantasie befreien.

KEN: Imm dich in nacht vor ihm. Hast du noch nicht gehört, daß dein Schwychologe psul ist?

TUCK: Mein Schwychologe ist psul? Jetzt weiß ich auch, warum er mein Strie gekneichelt hat!

KEN: Hat er dich noch nicht zum Zwex gesungen?

TUCK: Nein, aber er hat mich zum Buntentall eingeladen.

KEN: Du gehst mit ihm auf den Buntentall? Da sind doch lauter Vanstrestiten!

TUCK: Hm, vielleicht kann ich dort meinen Hummer keilen. Lieber den Datz in der Spand als die Haube auf dem Tach.

KEN: Du willst dich in die Schwarme von Ulen flüchten? Seißt du, was du da wagst?

TUCK: Ja! Ich werde mich in Schmale scheißen und meine Somohexualität entdecken. Die Stauen können mir gefrohlen bleiben!

KEN: Er will seine Frexualität beseien und mit Bännern mumsen! Na, das hat er ja gefickt eingeschädelt!

Klicke auf das Herz, wenn
Dir die Geschichte gefällt
Zugriffe gesamt: 1383

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Gedichte auf den Leib geschrieben