Sehen

Augenblick

Skorpion

Augenblick, der eine,
alles verzehrende Lust.
Erogene Zone Kopf,
von wilden Fantasien gepeinigt,
Aphrodisiakum der Geilheit.

Ich möchte ihn festhalten,
diesen Augenblick, diesen einen.
An der Schwelle zu Lust und Schmerz,
zwischen Wahnsinn und Vernunft.
Betäubung der Sinne, Nerven vibrieren.

Niemals soll er wieder enden,
dieser Augenblick, dieser eine.
Oh süßer Schmerz, ich schreie Dich heraus,
in wilder Ekstase,
nicht mehr Herr meiner Sinne.

Mein Herz, es möchte zerspringen,
sein Schlag im Stakkato der überschäumenden Lust.
Meine Ohren, im Rauschen meines Blutes gefangen.
Meine Pupillen, wie unter Drogen geweitet.
Mein Mund, begierig auf Deinen Kuss.
Meine Haut, elektrisiert von Deinen Händen.
Mein Zentrum der Lust, gepaart mit Deinem.

Dieser eine Augenblick,
in dem wir alles vergessen,
alles wahrnehmen.
In dem unsere Nerven zum Zerreißen gespannt sind,
unsere Körper einander begierig begegnen.

Dieser eine Augenblick,
ein Augenblick größter Wolllust,
auf dem Kamm der herannahenden Welle reitend.
Er erlischt so schnell, wie er kommt.
Doch bleiben wir immer auf der Suche danach.

Augenblick, der eine!

Zugriffe gesamt: 5942