Sehen

Das Blümchen

Jürgen Lill

Idyllisch wogt die Sommerwiese
im lauen Lüftchen hin und her.
Das Blümchen streckt sein Blütenköpfchen
zur Sonne hin so sehr.

Da treten aus dem Wald heraus
zwei wundervolle Rehe.
Das Blümchen denkt sich sorgenvoll:
„Na wenn ich die schon sehe.“

Das eine Reh, es nähert sich.
„Ich mach mich klein, dann sieht’s mich nich’“
denkt sich das kleine Blümelein
und zieht sein Blütenköpfchen ein.

Und so entgeht mit knapper Not
das Blümchen dem zu frühen Tod
zwischen des Rehes gelben Zähnen.
„Ja ja“ denkt sich’s, „so geht es denen.“

„Die, die sich am längsten strecken,
müssen halt durchs Reh verrecken.“

Zugriffe gesamt: 6838