Sehen

Der Bademantel von Madame

Jürgen Lill

An einem Sonntagmorgen
trat ich die Stelle an.
Da wurde ich der neue Butler
von meiner Madame.
Sie kam grad aus dem Bad
und hatte noch gar nichts an,
außer ihrem Bademantel.
Ja und dann …
Dann bat sie mich sogleich,
ihr den Rücken zu massieren.
Eine bessere Anstellung
konnte mir gar nicht passieren.
Sie führte mich ins Schlafgemach
und zog sich vor mir aus.
Und seitdem bin ich
bei meiner Madame zu Haus.
Madame lässt sich gern massieren
und ich massiere sie gern.
Seit ich in ihren Diensten steh’,
empfängt sie keine anderen Herrn.
Ich glaub, ich hab eine Lebensstellung
bei Madame gefunden.
Ich hab mich mit Leib und Seele
an sie gebunden.
Drum denke ich so gern daran,
wie ich sie zum ersten Mal sah,
in ihrem Bademantel.
Meine Madame ist wunderbar.

Zugriffe gesamt: 6580